Richtig gut bedacht!

Richtig gut bedacht!

Die Eindeckung als oberster und nach außen hin sichtbarer Teil des Daches schützt vor Regen, Wind und Sonne. Gleichzeitig wird die Optik des Hauses damit maßgeblich bestimmt. Unter der Dacheindeckung verbergen sich, je nach Dachaufbau, Dämm- und Sperrschichten sowie der Dachstuhl als Traggerüst.

Hart oder weich?

Unterschieden wird zwischen harter und weicher Eindeckung des Daches. Die bekanntesten Vertreter der harten Deckung sind Dachziegel, Dachsteine, Schiefer oder auch Metall und Glas. Bei der weichen Deckung sind Reet-, Schindel- und Gründächer für viele ein Begriff. Welche Dacheindeckung gewählt wird, hängt von regionalen, statischen und optischen Gesichtspunkten ab. Je nach Material wechseln die Verfahren der Eindeckung und auch die Statik muss entsprechend berechnet werden.

Energie sparen mit dem modernen Dach

Die Anforderungen der Energieeinsparverordnung „EnEV“ an die Dachkonstruktion sind mittlerweile sehr hoch, es soll möglichst wenig Energie durch die Außenhülle entweichen. Moderne Dachaufbauten sind ausgeklügelte Systeme aus verschiedenen Schichten, die dafür sorgen, dass wenig Wärme entweicht und gleichzeitig ein angenehmes Raumklima herrscht. Als Dämmstoff kommt der Klassiker Mineralwolle infrage, auch Polystyrol als expandierte oder extrudierte Dämmplatten sind geeignet. Wer Wert auf ökologische Materialien legt, der kann heute auf viele verschiedene Naturdämmstoffe zurückgreifen. Für die Dachdämmung geeignet sind zum Beispiel Flachs, Hanf, Kork oder auch Schafwolle.

Hauptsache dicht!

Gerade am Dach ist eine fachgerechte Abdichtung wichtig. Die Abdichtung, zum Beispiel in Form von Dichtungsbahnen oder flüssiger Dachabdichtung, schützt über den Dachaufbau das gesamte Gebäude vor Feuchtigkeit. Besonders im Bereich der Durchbrüche und Dachfenster ist auf eine richtige Ausführung der Anschlüsse zu achten. Mängel in diesem Bereich rächen sich bitter und können über die Jahre die gesamte Bausubstanz schädigen.

Dachkonstruktion – aber richtig!

Damit ein Dach seine Aufgaben lange und zuverlässig erfüllen kann, kommt es auf eine sorgfältige Planung wie auch die fachgerechte Ausführung nach dem aktuellen Stand der Technik an. Fehler in der Ausführung rächen sich schnell, zum Beispiel durch Undichtigkeiten oder einen erhöhten Energieverbrauch. Arbeiten an der Dachkonstruktion vom Aufstellen des Dachstuhls bis hin zur fachlich korrekten Eindeckung gehören deshalb in die Hand des Fachbetriebes. Wer hier Kosten durch Eigenleistungen einsparen will, sollte auf der Baustelle zumindest einen Spezialisten haben, der sein Handwerk versteht.

 

 

Wernicke Sanitärtechnik e.K

Materiallager
Sülldorfer Landstraße 142a
22589 Hamburg

Büro
Holzkoppel 1/2
22869 Schenefeld

Telefon 040/8702222
Telefax 040/8704862

Notruf Nummer:
0170/41 444 40

Bürozeiten
Montag - Donnerstag
07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Freitag
07:30 Uhr bis 13:00 Uhr